pm factory

THE Performance Management Company

Performance Management-Check

Ihre Business Needs zählen! Ein Performance Management-Check sichert diesen Anspruch.

Individuelle Lösungen

Performance Management (PM)-Lösungen werden in der Regel maßgeschneidert, sehr individuell an die jeweilige Unternehmensorganisation angepasst, da sie Organisationszweck, Strategie und Kultur des Unternehmens widerspiegeln. Für ein einzelnes Unternehmen sind unterschiedliche Einsatz- und Einführungsszenarien denkbar. Dementsprechend wird auch der Lösungs- bzw. Projektumfang variieren.

Ziele, Methodik und geplante Ergebnisse

Beim Performance Management-Check™ werden die Kernfragen für Ihre künftige Performance Management (PM)-Lösung beantwortet. Ausgehend von der Unternehmensstrategie und den Unternehmenszielen werden

  • die relevanten Informationsbedürfnisse des Unternehmens bzw. der Anwender strukturiert erhoben,
  • darauf aufbauend Lösungsportfolios,
  • Einführungsstrategien und
  • Projektszenarien entwickelt.

Ergebnis ist eine Feasibility (Gesamtkonzept),in der das „Big Picture“ Ihres künftigen neuen oder weiter entwickelten bzw. optimierten Informationssystems gezeichnet wird.

Business Benefits

Mit der Feasibility-Study steht Ihnen für Ihr Unternehmen eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Optimierung und Weiterentwicklung der Unternehmenssteuerungs-Lösung(en) zur Verfügung. Bestehend aus:

  • Gesamtüberblick („Big Picture“) über das künftige PM-System und dessen sinnvolle Umsetzungsschritte (Masterplan)
  • Contents und nicht (nur) die Technik stehen im Vordergrund. Hauptfokus sind die „Business Needs“ des Unternehmens und die Bedürfnisse der Anwender – nicht eine technische Detailverliebtheit
  • alle involvierten Abteilungen / Bereiche und deren Mitarbeiter haben ein gemeinsames Projekt- und Lösungsverständnis
  • mögliche und sehr wahrscheinliche Kostenersparnis durch abgestimmtes und koordiniertes Vorgehen – keine Insellösungen mehr
  • mögliche und sehr wahrscheinliche Kostenersparnis durch Optimierung des bestehenden bzw. künftig neu zu schaffenden Lösungsportfolios – keine Parallelsysteme und (teure) Informationsüberversorgungen
  • Kostenersparnis für spätere, mögliche Umsetzungsprojekte – Big Picture und Masterplan verhindern „konzeptlose“ Umsetzungsprojekte